Berufsbildungszentrum
Natur und Ernährung
bbzn.lu. ch

Höhere Fachprüfung diplomierte Bäuerin / diplomierter bäuerlicher Haushaltleiter


 

Beschreibung

 

Die höhere Fachprüfung (Titel „diplomierte Bäuerin / bäuerlicher Haushaltleiter“) ist nach dem Abschluss Bäuerin / bäuerlicher Haushaltleiter FA die zweite Stufe der höheren Berufsbildung Bäuerin / bäuerlicher Haushaltleiter

Die Ausbildung ist modular aufgebaut. Damit ist eine zeitliche Staffelung, welche auf die persönlichen und familiären Bedürfnisse Rücksicht nimmt, auch auf dieser Stufe möglich.

Die Führung und die strategische Weiterentwicklung eines Betriebszweiges und des Gesamtbetriebes, Finanzierung, Marketing, Agrarpolitik, Versicherungen, Steuern, Vorsorge sowie Rechtsfragen sind die Bildungsinhalte der Module.

Der Besuch der Module erfolgt zusammen mit den angehenden Meisterlandwirten/-innen. Als „Quereinsteiger/in“ für die höhere Fachprüfung (HFP) müssen Bäuerinnen/bäuerliche Haushaltleiter mit FA vor dem Besuch der betriebswirtschaftlichen M-Module noch die beiden Module B02 Wirtschaftlichkeit des Betriebes (ohne das Verfassen der Betriebsstudie) und B03 Marketing der Stufe Berufsprüfung Landwirt/-in besuchen.

 

Berufsprofil

 

Die diplomierte Bäuerin / Der diplomierte bäuerliche Haushaltleiter

… ist fähig, in betrieblichen und ausserbetrieblichen Strukturen Leitungsfunktionen zu übernehmen und Verantwortung zu tragen und/oder den Betrieb zu führen.

… zeichnet sich aus durch gesamtwirtschaftliches Denken und Handeln

… ist fähig, in der Öffentlichkeit aufzutreten und die Anliegen der Landwirtschaft zu vertreten.

… ist gewohnt, die Bereiche Familie, Haushalt, Landwirtschaftsbetrieb und Öffentlichkeit zu vernetzen.

 

Ausbildung

 

Zur Abschlussprüfung wird zugelassen, wer folgende Bedingungen erfüllt:

  • Eidgenössischer Fachausweis Bäuerin/bäuerlicher Haushaltleiter
  • B03 erfüllt und B02 besucht
  • M02 Volkswirtschaft und Agrarpolitik, M03 Agrarrecht und Unternehmensformen und M04 Versicherungen, Berufsvorsorge, Steuern erfüllt

Die Abschlussprüfung besteht aus folgenden Teilen:

  • Betriebswirtschaft (Modul M01)
  • Businessplan zu einem Betrieb
  • Fachgespräch zum Businessplan

Bei bestandener Abschlussprüfung erhält der/die Kandidat/in den Titel "Bäuerin HFP / bäuerlicher Haushaltleiter HFP.

 

Durchführungsorte, Kosten und Termine

 

Die Betriebsleiterschule 2 wird an den Standorten Hohenrain und Schüpfheim angeboten.

Die Kosten für die Module betragen je nach Dauer 600 bis 750 Franken (Änderungen vorbehalten). Lehrmittel und Verpflegung werden separat verrechnet.

Nach Abschluss der Höheren Fachprüfung erhalten die Teilnehmenden maximal 50% der Kosten durch den Bund (www.sbfi.admin.ch) zurück erstattet.

Die Module werden im Rahmen der Betriebsleiterschule 1 und 2 für Landwirte/-innen angeboten. Sie finden zwischen Mitte Oktober und Ende Februar statt. Unterrichtstage der Module B02 und B03 sind Dienstag und Donnerstag. Die Module M01 und M05 finden am Mittwoch, die Module M02, M03 und M04 finden am Freitag statt. Der Besuch einzelner Module als persönliche Weiterbildung ist möglich.

Gerne beraten wir Sie persönlich.

 

Kontakt

Leiterin Bäuerin/bäuerl. Haushaltleiter FA
Andrea Bieri, BBZN Schüpfheim
Tel. 041 485 88 40, E-Mail

Leiter Betriebsleiterschule
Stefan Moser, BBZN Hohenrain
Tel. 041 228 30 92, E-Mail


 

 

     

    

Landwirtschaft

Berufsbildungszentrum
Natur und Ernährung

Sennweidstrasse 35

6276 Hohenrain

Standort


Telefon
041 228 30 70

E-Mail

 
Details

Landwirtschaft

Berufsbildungszentrum
Natur und Ernährung

Chlosterbüel 28

6170 Schüpfheim

Standort


Telefon
041 485 88 00

E-Mail

 
Details

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen