Dienststelle
Berufs- und Weiterbildung
beruf.lu. ch

SPRINT

Ansprechpartner: Alain Poli

12.05.2021
Testvorbereitungen
Die Einführung an der Kantonsschule Sursee im Februar 2021 verlief erfolgreich. Die daraus gewonnen Erfahrungen und Erkenntnisse werden in die weiteren Arbeiten des Projekts einfliessen.Ende Mai startet die Testvorbereitung der Testfallerfassung mit BBZW-Daten. Im Okt/Nov 2021 werden alle Testfälle von mindestens zwei Personen durchgetestet. Am Testen nehmen 16-20 Personen (Sekretariatsmitarbeitende, Stundenplaner/innen, Lehrpersonen) vom BBZW, BBZB, BBZN und BBZG teil. Vor dem Testing erhalten die Testpersonen eine Instruktion. Die vier BBZ’s erhalten demnächst die notwendigen Infos zum Testing und die dazugehörende Planung, wann es wie viele Personen braucht. Weiter wird beim Testen die Betriebliche Bildung mit einbezogen, damit die Vorgaben aus den Bivo’s im Tool korrekt hinterlegt werden. Sephir wird damit teilweise abgelöst: Der schulische Teil läuft neu über schulNetz. ÜK und Berufsbildner arbeiten aber weiterhin mit Sephir. Hierzu wird eine Schnittstelle geplant und gebaut. Das Projekt ist bezüglich Termine, Kosten, Leistung und Qualität auf Kurs.

Siehe hierzu auch BKD Blog: SPRINT: Digitale Schuladministration ist auf der Zielgeraden - Blog des Bildungs- und Kulturdepartements (lu.ch)

31.03.2021
BBZW ist Pilotschule
Die neue Schulverwaltungssoftware läuft aktuell in einem Pilotbetrieb an der Kantonsschule Seetal. Das BBZW ist die Pilotschule seitens der Berufsfachschulen und Startet im Januar 2022 mit der Schulverwaltungssoftware SchulNetz. In einem ersten Schritt werden nach Ostern die Prozesse der Schuladministration koordiniert. Wichtig ist, dass diese Prozesse über alle Berufsfachschulen hinweg möglichst kongruent sind. 

17.12.2020
SPRINT: Zwischenstand zum Jahreswechsel
Die Konzeptionsphase der Berufsfachschulen konnte erfolgreich abgeschlossen werden und der Projektsteuerungsausschuss hat die Detailstudien am 17.12.2020 genehmigt. Im neuen Jahr werden die organisatorischen Veränderungen angestossen, um die Einführung der neuen Software sicherzustellen. Beispielsweise bietet schulNetz unter anderem eine Raumverwaltung an. Die Raumverwaltung innerhalb der DBW wird mit schulNetz vereinheitlicht, das bedeutet die bisherigen – an den Schulen unterschiedlichen Raumverwaltungs-Softwares – werden abgelöst. 

Das FMZ hat die Testingphase erfolgreich beendet und startet nun mit den Vorarbeiten für die Migration und für die Einführung, um ab Sommer 2021 mit der neuen Software schulNetz arbeiten zu können.

 
26.11.2020

Testing im FMZ vor Abschluss, Konzeptionsphase BFS bald beendet
Die Konzeptionsphase der neuen Schulverwaltungssoftware schulNetz ist an den Berufsfachschulen in der finalen Runde und soll am nächsten Treffen des Projektsteuerungsausschusses abgenommen werden. Aktuell werden die letzten Details geklärt, die Konzepte überprüft sowie alle Berufsfachschulen auf den gleichen Wissenstand gebracht. Gleichzeitig steht der Abschluss der Testingphase für die Gymnasien und das FMZ kurz bevor. Die Applikation schulNetz und die kantonale IT-Infrastruktur konnten im Rahmen von intensiven Tests auf Herz und Nieren geprüft werden.

02.09.2020
Aufbau Testumgebung
Aktuell wird die Testumgebung der neuen Schulverwaltungssoftware schulNetz aufgebaut. Im Oktober startet die Testingphase für die Gymnasien und das FMZ. Parallel dazu ist die Konzeptionsphase der Berufsfachschulen gestartet. Themen wie das Personendatenmanagement sowie die übergreifende Raum- und Stundenplanung stehen dabei auf der Agenda.

09.07.2020
Projekt SPRINT: Neue Software für die Schuladministration
Der Regierungsrat hat den Zuschlag für die Schuladministrations-Lösung der schulNetz.ch erteilt. Die Software-Lösung schulNetz ist funktional, das meistverbreitete Tool in der Schweiz und darum erprobt. Sie löst das bisherige Eco Open ab, das seit einigen Jahren nicht mehr gewartet worden ist. 

Diese neue Softwarelösung wird an den Gymnasien und Berufsfachschulen eingeführt und kann voraussichtlich im Sommer 2022 von allen Berufsbildungszentren genutzt werden. Die Prozessharmonisierung der Berufsbildung startet im Herbst 2020 mit dem Ziel, dass in allen Berufsfachschulen die gleichen Prozesse umgesetzt und somit das Gesamtsystem vereinfacht wird. Als Pilotschule startet das BBZ Wirtschaft, Informatik & Technik an allen drei Standorten im zweiten Semester des Schuljahres 2021/22. Im Projektteam sind alle Organisationseinheiten der DBW mit mindestens einer Person beteiligt.

Projektleitung seitens DBW: Mike Rütti
Leitung Prozesse BBZs: Herberg Eugster (BBZB) und Jeannine Blumer (BBZW)
Verantwortliche in den Organisationseinheiten: Stefan Schmid (QM und IT), Marlis Koch (Schulische Bildung), Janine Rodriguez (Berufliche Bildung), Lara Fischer (BBZG), Melanie Schwartz (BBZB), Vanessa Tobler (BBZB), Tamara Vetter (BBZN), Luisa Beroud (FMZ), Martin Baumann (FMZ), Roberto Santarella (ZBA), Barbara Kiener (WBZ)

Die Gymnasien haben die Konzeptionsphase bereits abgeschlossen und starten nun in die technische Realisierung. Im 2. Semester des Schuljahres 2020/21 startet die Kantonsschule Seetal als Pilotschule, alle Gymnasien inkl. FMZ führen voraussichtlich im Sommer 2021 schulNetz.ch ein. 

Der Projektname Sprint ist bezeichnend für das vorgelegte Tempo. Acht Gymnasien, das FMZ, vier Berufsfachschulen, das Zentrum für Brückenangebote wie auch das WBZ; mit unterschiedlichen Schulmodellen innert zwei Jahren zu migrieren ist sehr anspruchsvoll. Es braucht ein hohes Engagement der Projektbeteiligten, aber auch die Bereitschaft sich auf neue Prozesse und Vorgehensweisen einzulassen. Der Mehrwert entsteht nur, wenn die Prozesse neu gedacht und dank digitaler Möglichkeiten soweit wie möglich vereinfacht werden. 
 

 

Dienststelle
Berufs- und Weiterbildung

Obergrundstrasse 51

6002 Luzern

 

Telefon 041 228 52 52

Kontakt

E-Mail

 

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen