Aufnahme, Vorbereitung, Kosten, Prüfungen

Vorbereitung

Der Eintritt in die Berufsmaturitätsschule setzt eine bestandene BM-Aufnahmeprüfung in folgenden Fächern voraus: Mathematik (Algebra und Geometrie), Deutsch, Französisch und Englisch. Alle Kandidatinnen und Kandidaten können sich auf die BM-Aufnahmeprüfung vorbereiten. Hier erfahren Sie mehr über den Vorbereitungskurs:

Vorbereitungskurs für BM-Aufnahmeprüfung 2020/21

Über unser Onlineformular können Sie sich zum Vorbereitungskurs zur Berufsmaturität anmelden.

Anmeldung Vorbereitungskurs BM 2021/22 (ab Februar 2021)

Allgemeine Informationen

Detaillierte Informationen betreffend Aufnahmeprüfung, Prüfungsfächern, Gewichtung und Hilfsmittel finden Sie auf der Seite der Berufs- und Fachmatura.
Berufs- und Fachmatura

Ausnahme für Wohnkanton Schwyz

Achtung: Schülerinnen und Schüler aus dem Wohnkanton Schwyz, welche die Berufsmaturitätsschule am BBZ Bau und Gewerbe, Luzern besuchen möchten, müssen sich bei uns am BBZB anmelden. Das Aufnahmeverfahren absolvieren sie jedoch in ihrem Wohnkanton Schwyz.  Wenn Sie den Prüfungsbescheid erhalten haben, senden Sie bitte eine Kopie an:

Berufsbildungszentrum
Bau und Gewerbe

Berufsmaturität
Robert-Zünd-Strasse 4-6
Postfach 2267
6002 Luzern


Anträge zur prüfungsfreien Aufnahme in die BM I stellen Sie bitte dem Wohn- respektive dem Schulkanton. 
Wir anerkennen die bestandenen Aufnahmeverfahren anderer Kantone.
Prüfungsfreie Anträge der BM I werden innerhalb von 10 Tagen beantwortet. 
Der Anmeldeschluss des Aufnahmeverfahrens (inkl. prüfungsfreie Gesuche) ist gleich wie bei der Aufnahmeprüfung.

Schulkosten

(Schulgeldverordnung SRL 544)

Der Wohnsitzkanton der Schülerin bzw. des Schülers leistet das Schulgeld. Dafür wird als Grundlage die Schulgeldvereinbarung angewendet. 

Wohnsitzkanton bei noch nicht mündigen Lernenden: Es gilt jener der Eltern.
Wohnsitzkanton bei mündigen Lernenden: In der Regel ist jener Kanton zahlungspflichtig, in dem der/die Lernende zuletzt während mindestens 24 Monaten vor Ausbildungsbeginn ununterbrochen gewohnt hat und – ohne in Ausbildung zu sein – finanziell unabhängig gewesen ist.

Ausserkantonale Lernende der BM II

Bitte beachten Sie, dass ausserkantonale Lernende der BM II eine Kostengutsprache ihres Wohnkantons benötigen. Davon ausgenommen sind die Kantone NW, OW, SZ und ZG. Hier ist eine Wohnsitzbestätigung ausreichend. Spricht der Wohnkanton die Kostengutsprache aus, ist diese vor Ausbildungsbeginn dem BM-Sekretariat zu senden. Spricht der Wohnkanton keine oder nur zum Teil eine Kostengutsprache aus, ist der Betrag von den Lernenden nach Erhalt zu bezahlen.

Kostengutsprache für Lernende mit Wohnkanton Aargau

 

Prüfungen

Mehr Informationen bezüglich Prüfungen finden Sie auf der Seite der Berufs- und Fachmatura.