Ausrichtungen Berufsmaturität

Mit der Berufsmaturität eröffnet sich der Königsweg an eine Fachhochschule. Die Absolventinnen und Absolventen der Berufsmaturität erwerben eine doppelte Qualifikation: Einerseits sind sie gelernte Berufsleute, andererseits verfügen sie über eine zukunftsgerichtete Grundlage für zahlreiche Weiterbildungsgänge. Zudem werden sie prüfungsfrei zugelassen an eine entsprechende Fachhochschule oder Pädagogische Hochschule, die der Grundausbildung entspricht (z. B. Hochschule Luzern - Technik und Architektur). 

Berufsbildungssystem

Die Berufsmaturität kann während oder nach der Lehre erworben werden, und zwar mit folgenden Fachrichtungen: 

Die Berufsmaturität kann in unterschiedlichen Modellen absolviert werden: 

  • Lehrbegleitend (3 - 4 Jahre)
  • Schulbegleitend (4 Jahre)
  • Vollzeit (1 Jahr)
  • Berufsbegleitend (2 Jahre) 

Auf der übergeordneten Seite der Berufs- und Fachmatura des Kantons Luzern erhalten Sie alle detaillierten Informationen über die Ausbildung, die Modelle und Ausrichtungen.

Webseite Berufs- und Fachmatura des Kantons Luzern

 

Die Ausrichtungen im Überblick

Technik Architektur Life Sciences

Der Lehrgang «Technik, Architektur, Life Sciences» ist mathematisch und naturwissenschaftlich orientiert. Es werden diverse Lehrgänge angeboten.

Technik, Architektur, Life Sciences

Gestaltung und Kunst

Der Lehrgang «Technik, Architektur, Life Sciences» ist mathematisch und naturwissenschaftlich orientiert. Es werden diverse Lehrgänge angeboten.

Gestaltung und Kunst