Lehrgänge

Die Berufsmatura ist der Königsweg an eine einschlägige Fachhochschule. Absolventen der Berufsmatura erwerben eine doppelte Qualifikation. Einerseits sind sie gelernte Berufsleute, andererseits verfügen sie über eine hervorstehende Grundlage für zahlreiche Weiterbildungsgänge. Zudem sind Sie prüfungsfrei, in eine ihrer Grundausbildung entsprechende Fachhochschule oder Pädagogischen Hochschule, zugelassen.

Berufsbildungssystem

Die Berufsmatura kann während oder nach der Lehre in Technik, Architektur, Life Sciences oder in Gestaltung und Kunst erworben werden. 

Technik, Architektur, Life Sciences

Sie ist mathematisch und naturwissenschaftlich orientiert und ist Ihnen zu empfehlen, wenn Sie später an einer technischen Fachhochschule studieren wollen, wenn Sie im gelernten Beruf eine Kaderstellung im technischen oder im gewerblichen Bereich anstreben, oder wenn Sie Ihr berufliches Können mit naturwissenschaftlich-mathematischem Wissen vertiefen wollen.

Gestaltung und Kunst

Sie ergänzt die allgemeinbildenden Fächer mit der gestalterischen Grundschulung und ist Ihnen zu empfehlen, wenn Sie von Ihrem Beruf und Ihren Interessen her zum Kreativ-Sensitiven neigen. Sie wollen Ihre berufliche Grundbildung im gestalterischen Bereich vertiefen und wollen eine anspruchsvolle Weiterbildung in diesem Sektor anstreben.

Broschüre BM Gestaltung und Kunst

Weitere Informationen zur Berufsmaturität sind auf der Homepage des Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) zu finden.


Lehrbegleitender Lehrgang für 4-jährige Lehre

«Technik, Architektur, Life Sciences»

BMS Eintritt im 1. Lehrjahr (mit Lehrbeginn)
Unterricht 1 Schultag pro Woche 1. bis 4. Lehrjahr

Bitte beachten Sie: Bei Lehrberufen mit mehr als einem Tag Berufskunde im 1. Lehrjahr kann die Berufsmatura erst ab dem 2. Lehrjahr besucht werden. Ausgenommen sind die Lehrberufe Zeichner EFZ Fachrichtung Architektur und Fachrichtung Ingenieur.

Berufsmatura «Technik, Architektur, Life Sciences» lehrbegleitend (4 Jahre)


Lehrbegleitender Lehrgang für

«Technik, Architektur, Life Sciences oder Gestaltung und Kunst»

3-jährige Lehren mit BMS-Eintritt im 1. Lehrjahr
4-jährige Lehren mit BMS-Eintritt im 2. Lehrjahr
Unterricht: 1 Schultag pro Woche 1. bis 3. Lehrjahr mit anschliessenden Blockunterricht. Dieser beginnt im Anschluss an die Lehrzeit August bis Oktober, von Montag bis Freitag.

Berufsmatura «Technik, Architektur, Life Sciences» lehrbegleitend (3 Jahre)


Berufsbegleitender Lehrgang Dauer 2 Jahre

«Technik, Architektur, Life Sciences»

Unterricht: Montag- und Mittwochabend ab 18.15 Uhr, 4 Lektionen und Freitag ganzer Tag, 9 Lektionen, wöchentlich 17 Lektionen

Berufsmatura «Technik, Architektur, Life Sciences» berufsbegleitend


Berufsbegleitender Lehrgang Dauer 2 Jahre

«Gestaltung und Kunst»

Unterricht: Montag- und Mittwochabend (je vier Lektionen) sowie am Freitag ganztags

Berufsmatura «Gestaltung und Kunst» berufsbegleitend


Vollzeitlehrgang Dauer 1 Jahr

«Technik, Architektur, Life Sciences oder Gestaltung und Kunst»

Unterricht Montag bis Freitag ganzer Tag, wöchentlich 36 Lektionen

Berufsmatura «Gestaltung und Kunst» Vollzeit
Berufsmatura ««Technik, Architektur, Life Sciences» Vollzeit

Unterrichtsfächer

Schüler welche lehrbegleitend ab dem 1. oder 2. Lehrjahr die Berufsmaturitätsschule besuchen, werden von der Allgemeinbildung dispensiert. Natürlich haben die Schüler Anrecht auf zwei ganze Schultage was jedoch zwischen Lehrling und Lehrbetrieb vereinbart werden muss.

Sprachdiplome können im Fach Französisch und Englisch erworben werden. Die positive Diplomnote von FCE und/oder DELF ist zugleich die Matura-Abschlussnote.