Allgemeinbildung für Jugendliche

   
Konzeption des Allgemeinbildenden Unterrichts

Der allgemeinbildende Unterricht (ABU) umfasst während der gesamten Lehrzeit durchschnittlich drei Lektionen pro Woche.

Er wird von allen Lernenden besucht, mit Ausnahme jener der Berufsmatura oder den sog. Zusatzlernenden, die bereits einen Lehrberuf erlernt haben.

Der ABU dient als Orientierungshilfe für aktuelle und zukünftige Lebenssituationen der Lernenden. Er soll die Lernenden umfassend auf ihr persönliches, berufliches und gesellschaftliches Leben vorbereiten. Im handlungsorientierten Unterricht werden Lernumgebungen geschaffen, in denen die Lernenden an ihre Erfahrungen anknüpfen, sich aktiv am Wissensaufbau beteiligen und idealerweise ein Produkt schaffen.

Anstelle von klassischen Schulfächern wie Deutsch, Volkswirtschaft, Recht etc. wird im ABU themenzentriert unterrichtet. Konkrete, lebensnahe Inhalte stehen dabei im Zentrum. Die genauen Themen, Aspekte und Kompetenzen können den Schullehrplänen entnommen werden.

  

Kontakt

Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung
Fachbereichsleitung Allgemeinbildung
Yves Anderhub
Centralstrasse 21
6210 Sursee

Telefon 041 349 73 73
E-Mail