Kuhkomfort

Kühe geben Signale. Sie zeigen deutlich, wie sie sich fühlen und welche Probleme sie haben. Die Kunst besteht darin, diese Signale zu erkennen, richtig zu deuten und die Schlüsse daraus zu ziehen.

Wer Kühe systematisch beobachten will, sollte immer nach dem gleichen Muster vorgehen. Als Erstes wird das Augenmerk auf die ganze Herde gelegt. Dabei stellt sich der Beobachter folgende Fragen: Was sehe ich? Warum ist das so? Was bedeutet das für mein Management?

   

Unser Angebot:  Beratungspaket Kuhkomfort/Kuhsignale

  • Ein Kuhsignal-Trainer besucht Ihren Betrieb und wertet die Kuhsignale aus.
  • Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir geeignete Massnahmen zur Verbesserung des Kuhkomforts.
  • Auf Wunsch begleiten wir Sie während der Umsetzungsphase.

Beratungspaket Kuhkomfort/Kuhsignale 

  


Sozialverhalten der Rinder

Innerhalb einer Rinderherde besteht eine Rangordnung. Ranghohe Tiere dominieren beim Zugang zu Nahrung, Wasser und Liegeflächen. Rangniedere Tiere halten normalerweise eine Schutzdistanz von einigen Metern ein. 

Radio-Beitrag: Sozialverhalten der Rinder

Astrid Lussi vom BBZN Hohenrain berichtet über das Sozialverhalten der Rinder in der Sendung Milchkafi vom 3.02.2018 bei Radio Central.

 


Gefahr durch Abfälle auf der Weide

Noch immer landen zu viele Abfälle auf Kuhweiden. Besonders gefährlich sind harte Gegenstände aus Metall oder Glas, die von Mähern zu Kleinstteilen zerstückelt werden und danach ins Futter gelangen. Während Glassplitter eher durch das Heu hindurch zu Boden fallen, bleiben leichte Aluteile oft darin stecken.

Radio-Beitrag: Tödliche Gefahr wegen Abfall

Astrid Lussi vom BBZN Hohenrain berichtet über die Tödliche Gefahr von Abfällen auf der Weide in der Sendung Milchkafi vom 28.04.2018 bei Radio Central.