Coronavirus

Aktuelle Informationen/Massnahmen am FMZ

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen und Massnahmen, die das FMZ betreffen.

Stand: 11. Dezember 2020

Bund und Kantone haben am Freitag, 11. Dezember erneut zusätzliche Massnahmen erlassen, was die Eindämmung der aktuellen Corona-Pandemie betrifft. Sie treten ab Montag, 14. Dezember in Kraft und gelten mindestens bis zu den Fasnachtsferien und was die Lager/Exkursionen betrifft, sogar bis zu den Osterferien.

Folgende konkrete zusätzlichen Massnahmen gelten für uns am FMZ:

  • Sportunterricht: 
    Die Lektionen in Sport finden statt, aber nicht in der Turnhalle und nicht als eigentliche Sportlektionen. Die Turnhallen sind explizit geschlossen. 
    Es findet ein Alternativprogramm statt. Sie finden sich also gem. Stundenplan vor den Turnhallen ein.
  • Kein praktischer Musikunterricht, kein Chor: 
    Der Musikunterricht kann nach Stundenplan stattfinden, aber nur als Theorieunterricht. 
    Einzelunterricht (Instrumentalunterricht) kann wie gehabt stattfinden. Achten Sie aber insbesondere beim Gesang aufs korrekte Maskentragen und den grösstmöglichen Abstand.
  • Keine kulturellen Veranstaltungen wie Theater etc. (inkl. Proben):
    Das Freifach Theater wie auch geplante Aufführungen / Veranstaltungen fallen allesamt aus.
  • Keine schulischen Weihnachtsfeiern, Lager, Exkursionen oder ähnliche Schulanlässe bis mindestens zu den Osterferien. 
    Diese sind alle abgesagt. Allenfalls werden solche Anlässe – wo möglich – im digitalen Raum stattfinden (z.B. IDPA-Präsentationen).
  • Klassenverbund:
    Halten Sie sich weiterhin konsequent an die Vorgaben (Abstand, korrekt Maskentragen, Handhygiene, Lüften etc.), insbesondere auch an die Vorgaben beim Essen:
    Die zugewiesenen Zimmer sind verpflichtend (ausser man isst nicht im Hause)
    Grösstmöglicher Abstand beim Essen
    Maske wird erst im Sitzen abgenommen

Weiterhin gültig und wichtig:

Abmeldung vom Präsenzunterricht:
Lernende, die sich in Isolation oder in die Quarantäne begeben müssen, melden sich unter Angabe der voraussichtlichen Abwesenheitsdauer sofort ab; dies bei der Administration gemäss normaler Abmelderegelung bei Krankheit.

Entschuldigung der Absenzen:
Lernende, die in Isolation oder Quarantäne müssen, erhalten vom Kanton eine entsprechende schriftliche Anordnung. Die Absenzen sind mit dieser schriftlichen Anordnung zu entschuldigen.

Isolation:
Lernende, die an Covid-19 erkrankt sind, begeben sich umgehend in Isolation. Sie wenden sich danach sofort an die Schulleitung, damit die engen Kontakte der Schule erfasst werden. Die Lernenden wenden sich erst nachher mit dieser Liste an das Contact Tracing.

Die Schulleitungen können als vorsorgliche Massnahme im Vorfeld Lernende nach Hause schicken, bis der Entscheid der Gesundheitsbehörde vorliegt.

Quarantäne:
Lernende, die mit einer an Covid-19 erkrankten Person in engem Kontakt standen, müssen in Absprache mit der zuständigen kantonalen Stelle in Quarantäne. Das bedeutet, dass sie mit anderen Personen keinen Kontakt haben sollten. Es kann sein, dass jemand sich selbst als enger Kontakt identifiziert, jedoch vom Contact Tracing nicht angeschrieben wird. Dann müssen Sie selber aktiv werden und sich bei der Dienstelle Gesundheit als enge Kontaktperson melden. (041 228 60 90)

Enger Kontakt heisst, dass Sie zu einer infizierten Person während mindestens 15 Minuten weniger als 1,5 Meter Abstand ohne Schutz (z. B. Hygienemaske oder Trennwand) hatten. Je länger man Kontakt mit einer infizierten Person hatte, desto wahrscheinlicher ist eine Ansteckung.

Bei Fragen und Unsicherheiten ist die Corona-Hotline weiterhin geöffnet.

FMZ-Corona-Hotline:
Tel: 041 228 43 35
E-Mail: info.fmz@edulu.ch
Montag-Freitag, 7:30 bis 8:30 Uhr