Fremdsprachen in der Praxis - das ist MobiLingua

Unsere Welt ändert sich rasant. Die Digitalisierung und die Wirtschaft funktionieren längst global. Auch in der Zentralschweiz handeln immer mehr Unternehmen und Organisationen international. Dies stellt neue Ansprüche an Berufsleute. Gute Kenntnisse in Fremdsprachen, Flexibilität, Offenheit und Toleranz sind gefragte Eigenschaften in der Arbeitswelt.

Das Austauschprogramm MobiLingua des Kantons Luzern bietet motivierten und talentierten Lernenden die Möglichkeit, ihre Fremdsprachenkenntnisse auf attraktive Weise zu vertiefen und ihre Kompetenzen zu stärken.

Übersicht Angebote

Dank verschiedener Angebote werden Lernende beruflich mobil dank Fremdsprachen. Diese Angebote ergänzen die reguläre Ausbildung und bereiten die Lernenden optimal auf die Berufswelt vor.

BILI! Unterricht in zwei Sprachen.  Praktikum im Ausland 

Im bilingualen Unterricht (BILI) werden zwei Sprachen gesprochen: Deutsch und eine Fremdsprache. Im Zentrum des Unterrichtsfachs steht der Inhalt. Zum Beispiel wird der allgemeinbildende Unterricht gleichzeitig auf Englisch und Deutsch unterrichtet.

Mehr Informationen

Für motivierte Lernende besteht die Möglichkeit, mit MobiLingua Arbeitserfahrung in Bournemouth (Südengland) oder in Potsdam (Deutschland) zu sammeln. Den Aufenthalt können die Lernenden alleine oder in der Gruppe absolvieren.

Mehr Informationen

Praktikum im Inland (Tessin) KV-Lehren EFZ mit Auslandaufenthalt

Wer kürzlich die Berufslehre abgeschlossen hat, kann im Tessin in einem Sprachkurs Italienisch lernen und im Betrieb Arbeitserfahrungen sammeln. Das Praktikum dauert maximal neun Monate. Angebote in der Westschweiz sind in Planung.

Mehr Informationen

Für angehende Kauffrauen und Kaufmänner bestehen Berufslehren EFZ, die mehrmonatige Auslandaufenthalte vorsehen:

kv plus - die KV-Lehre mit internationalem Fokus (KV Luzern)

Kauffrau / Kaufmann EFZ Business English (FREI'S Schulen)