Lehrvertrag

Das national einheitliche Lehrvertragsformular wird durch die SDBB (Schweizerisches Dienstleistungszentrum für Berufsbildung) als interaktives Formular oder in Form eines speziellen Lehrvertrags-Programms angeboten.

  • Um Lehrverträge abschliessen zu können, benötigt jeder Lehrbetriebe eine kantonale Bildungsbewilligung 
  • Die Lehrverträge sind der Dienststelle in dreifacher Ausführung direkt nach Vertragsunterzeichnung zur Genehmigung einzureichen
  • Die SV-Nr. (ehem. AHV-Nr.) der Lernenden Person ist zwingend auf dem Vertrag aufzuführen

Ab Oktober 2019 besteht die Möglichkeit Lehrverträge komplett digital auf dem Portal Berufsbildung einzureichen.
Davon ausgenommen sind Kettenlehrverträge und Praktikumsverträge. Diese müssen nach wie vor über den Postweg eingereicht werden.

Lehrbeginn vor Vollendung des 15. Altersjahres

Lernende, welche bei Lehrbeginn noch nicht 15 Jahre alt sind, benötigen eine Bewilligung der Dienststelle WAS Wirtschaft Arbeit Soziales. Dafür ist ein Arztzeugnis notwendig, welches bescheinigt, dass «der Gesundheitszustand des Jugendlichen die vorzeitige Aufnahme einer regelmässigen Beschäftigung erlaubt und dass die vorgesehene Tätigkeit die Gesundheit, die Sicherheit sowie die physische und psychische Entwicklung des Jugendlichen nicht gefährdet» (Art. 9 Abs. 2 ArGV 5 – Jugendschutzverordnung).

Bevor ein solcher Lehrvertrag genehmigt werden kann, muss durch den Hausarzt der Lernenden Person ein entsprechendes Arztzeugnis ausgestellt werden. Dieses ist zusammen mit dem Lehrvertrag der Dienststelle Berufs- und Weiterbildung einzureichen.

Für folgende Berufe muss kein Arztzeugnis eingereicht werden:

  • Büroassistent/-in EBA - alle Branchen
  • Gebäudetechnikplaner/-in EFZ - alle Fachrichtungen
  • Informatiker/-in EFZ - nur Applikationsentwicklung
  • Kaufmann/-frau EFZ B und E Profil - alle Branchen
  • Konstrukteur/-in EFZ
  • Metallbaukonstrukteur/-in EFZ
  • Polygraf/-in EFZ - alle Fachrichtungen
  • Zeichner/-in EFZ - alle Fachrichtungen