Prüfungsfreie Aufnahme

Erfolgt der Übertritt in die Berufsmaturität direkt nach der Sekundarschule oder nach dem Gymnasium im 9. Schuljahr (3. Langzeitgymnasium), ist bei guten schulischen Leistungen eine prüfungsfreie Aufnahme möglich.

Voraussetzungen für Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarstufe I des Kantons Luzern:

Typengetrennte Sekundarschule        

  • In allen Niveaufächern (Deutsch, Mathematik, Französisch und Englisch) eine Zeugnisnote von mindestens 4.5 am Ende des 1. Semesters in der 3. Sekundarschule, Niveau A
  • Im Fach Naturlehre mindestens die Note 4.5 im Anforderungsprofil A/B

Kooperative und integrierte Sekundarschule        

  • Mindestens drei Fächer im Niveau A (aus den vier Fächern Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik), davon keine Note unter 4.5
  • Höchstens ein Fach (aus Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik) im Niveau B, Note mindestens 5.0
  • Im Fach Naturlehre mindestens die Note 4.5 im Anforderungsprofil A/B

Gymnasium im 9. Schuljahr (3. Langzeitgymnasium)        

  • In den Fächern Deutsch, Mathematik, Französisch und Englisch eine Zeugnisnote von mindestens 4.5 im Semester, das direkt vor dem Aufnahmeverfahren besucht wurde.

Wenn Sie diese Bedingungen für eine prüfungsfreie Aufnahme nicht erfüllen, müssen Sie eine Aufnahmeprüfung ablegen.

Das bestandene Aufnahmeverfahren hat ein Jahr Gültigkeit. Das heisst, Sie können den Eintritt in die Berufsmaturität um maximal ein Jahr verschieben.