Grundkompetenzen von Erwachsenen

Der Bund setzt sich gemeinsam mit den Kantonen dafür ein, Erwachsenen den Erwerb und Erhalt von Grundkompetenzen zu ermöglichen. Das Weiterbildungsgesetz sieht dafür die Ausrichtung von Finanzhilfen an die Kantone vor.

Grundkompetenzen sind Voraussetzungen für das lebenslange Lernen und umfassen grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in den folgenden Bereichen:

  • Lesen, Schreiben und mündliche Ausdrucksfähigkeit in einer Landessprache;
  • Grundkenntnisse der Mathematik;
  • Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien.

Das Bundesgesetz über die Weiterbildung, die dazugehörige Verordnung über die Weiterbildung sowie ein gemeinsames Grundsatzpapier von SBFI und EDK für die Periode 2017-2020 bilden die Grundlage für die Förderung des Erwerbs und Erhalts von Grundkompetenzen Erwachsener sowie die Ausschüttung von Finanzhilfen an die Kantone.

In der ersten Periode nach Inkrafttreten des Weiterbildungsgesetzes gilt es, in den Kantonen Förderstrukturen für diesen Bereich zu identifizieren, zu festigen oder neu aufzubauen. Im Kanton Luzern fehlt derzeit eine Übersicht über bestehende Massnahmen  und eine Abschätzung der Nachfragewerte. Der Kanton Luzern erstellt bis Ende 2018 eine Analyse über die bestehenden Strukturen im Kanton Luzern. Auf Basis der Analyse können Handlungsempfehlungen formuliert werden, welche einer effektiven und effizienten Förderung von Grundkompetenzen Erwachsenen dienlich sind.

0800 47 47 47 - Die nationale Hotline für Grundkompetenzen

Der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben lanciert schweizweit eine neue Hotline für die Beratung von Menschen die ihre Grundkompetenzen verbessern möchten. Die Beratung betrifft Kursangebote in Lesen, Schreiben, Rechnen und dem Gebrauch von Computern und Tablets.

Die neue Nummer 0800 47 47 47 ist ab sofort in der ganzen Schweiz gültig. Anruf und persönliche Beratung sind kostenlos.

Grundkompetenzen