Integrationsförderung

Der Bund und der Kanton Luzern haben sich darauf geeinigt die Integrationspolitik gemeinsam zu stärken. Die Massnahmen dazu sind seit dem 1. Januar 2014 im Rahmen vom kantonalen Integrationsprogramm (KIP) geregelt.

Im Kanton Luzern arbeiten mehrere Dienststellen an der Umsetzung dieser Massnahmen. Die Dienststelle Berufs- und Weiterbildung ist in Zusammenarbeit mit derDienststelle Soziales und Gesellschaft zuständig für die Umsetzung folgender Ziele:

  • Alle Migrantinnen und Migranten haben die Möglichkeit in geeigneten Kursen Deutsch zu erlernen und anzuwenden.
  • Das subventionierte Deutschkursangebot ist von guter Qualität.
  • Das Zielniveau der subventionierten Sprachkurse erleichtert die berufliche und soziale Integration.

Bildungsinstitutionen, welche niederschwellige Deutschkurse oder Informationsveranstaltungen für Migranten und Migrantinnen anbieten, können für das Folgejahr Kantonsbeiträge beantragen. Hier finden Sie die Richtlinien dazu: