Ziele 2023

Aus den 7 Strategischen Handlungsfeldern wurden 13 Ziele abgeleitet, die wir bis 2023 erreichen wollen.

Hierfür wurden jährliche Zwischenziele definiert. Die Abteilungen und Schulen ihrerseits definieren mit ihren Schuljahreszielen ihren Beitrag zur Zielerreichung der Dienststelle Berufs- und Weiterbildung.


         Kunden / Markt

  1. Die Berufsbildung Luzern ist ein begehrter Partner für die Verbände und Institutionen in der Entwicklung innovativer Bildungsprodukte. In zukunftsgerichteten Branchen sind – zusammen mit den Partnern (OdA's, Kantone) – neue, innovative Bildungsprodukte erfolgreich am bisherigen und in neuen Märkten lanciert. 
    Mehr

  2. In den Bereichen Berufsbildnerkurse, Berufabschluss für Erwachsene, Nachholbildung und Grundkompetenzen haben wir im Kanton Luzern einen relevanten Marktanteil.
    Mehr

  3. Wir verkehren mit unseren Partnern in den relevanten Prozessen digital und medienbruchfrei.
    Mehr

  4. Die Lehrbetriebe und Lernenden sind mit den Leistungen der DBW und der Berufsbildung nachhaltig sehr zufrieden.
    Mehr


    Leistungserbringung / Prozesse

  5. In Luzern erreichen 98 % der über 25-Jährigen einen Sek II Abschluss. Zusammen mit unseren FINA-Partnern sind an der Nahtstelle I mit der Stadt Luzern Projekte umgesetzt, um die Voraussetzungen zu schaffen, sodass deutlich mehr Lernende einen erfolgreichen Abschluss erlangen. In der beruflichen sowie schulisch organisierten Grundbildung – inklusive den unterstützenden Angeboten – sind die Prozesse und Angebote optimal aufeinander abgestimmt, sodass alle Lernenden auch leistungsschwächere einen erfolgreichen Abschluss erlangen. Die Rate der definitiven Lehrabbrüchen ist tiefer als 5 %. 90 % der Abbrechenden werden wieder in eine qualifizierende Ausbildung überführt.
    Mehr

  6. Die Berufsbildung bleibt ein attraktiver Bildungs- und Ausbildungsweg für leistungsstarke Lernende. Sie werden mit attraktiven Angeboten, innovativen Lernumgebungen und Projekten gefordert und gefördert. Angebote der Berufsmaturität, Mobilitätsprogramme, Freikurse und Bilingualer Unterricht werden in zunehmendem Masse nachgefragt. 
    Mehr

  7. Alle Bildungsangebote der beruflichen Grundbildung und Qualifikationsverfahren sind durchgängig handlungskompetenzorientiert. Die Lernprozesse der Lernenden werden mit digitalen Technologien, Labors, Plattformen, etc. wirkungsvoll unterstützt. Die Berufsbildung Luzern ist führend in der vernetzten und lernortübergreifenden Förderung von Zukunftskompetenzen (= überfachliche Kompetenzen, transversale Kompetenzen, ICT-Kompetenzen, etc.).
    Mehr

  8. Aus der nationalen BSLB Strategie sind drei Leuchtturmprojekte erfolgreich umgesetzt. In sämtlichen Begleitungs- und Beratungsangeboten sind virtuelle Formate erfolgreich etabliert. 
    Mehr

  9. Relevante Verlaufsdaten (Lernenden Daten), die zur Förderung in den nachfolgenden Institutionen benötigt werden, stehen den Beteiligten ohne Medienbrüche zur Verfügung und werden aktiv genutzt z. B. für Beratung, Zuweisung zu Bildungsangeboten, Angebotssteuerung.
    Mehr

  10. Auf der Basis eines Konzepts für die Nutzung von «Big Data» in der Berufsbildung Luzern, sind erste Projekte lanciert bzw. erfolgreich umgesetzt. 
    Mehr


    Mitarbeitende / Potentiale


  11. Die Mitarbeitenden der DBW sind in ihrem Tätigkeitbereich engagiert, hochkompetent und handeln im Rahmen der übergeordneten Ziele.Die Unternehmenskultur und die Rahmenbedingungen begünstigen die aktive Beteiligung an den unternehmerischen Prozessen.
    Mehr

  12. Die DBW fördert und nutzt das gesamte Potential der Mitarbeitenden. Vakanzen im Führungs- und Fachkaderbereich werden zum grossen Teil mit eigenen Nachwuchskräften besetzt. 
    Mehr

  13. Die Führungskräfte tragen die Strategie mit und arbeiten aktiv an der Zukunft der DBW. Sie nehmen ihre Vorbildfunktion wahr und zeichnen sich durch eine hohe Kunden-, Leistungs-, Ergebnis- und Mitarbeitendenorientierung aus.
    Mehr