Dienststelle
Berufs- und Weiterbildung
beruf.lu. ch

BIZ-Karrieretage

Rückblick auf die Karriere-Tage vom März 2022

Über 300 Teilnehmende haben an den BIZ-Karrieretagen vom 23. und 24. März teilgenommen. Die vier Online-Referate zu Beruf und Karriere waren informativ, praxisnah und – was die «Laufbahngeschichten» betraf – auch berührend. 

In unserer Nachlese teilen wir gerne die wichtigsten Erkenntnisse aus den Referaten mit Ihnen:

  • Berufliche Veränderungen als Chance – Inputs für die berufliche Neuorientierung

    mit Helga Hotz und Anja Kamm, Laufbahnberaterinnen BIZ Luzern

    Das Referat zeigte Schritt für Schritt auf, wie die eigene berufliche Laufbahn gestaltet werden kann:

    Erkunden Sie Ihre eigenen Interessen, Werte und Fähigkeiten und suchen Sie passende berufliche Neuorientierungen. Schreiben Sie Ihre beruflichen und privaten Interessen auf, überlegen Sie sich beispielsweise: Was macht Ihnen besonders Spass an Ihrem Arbeitsplatz? Wem folgen Sie auf den sozialen Medien? Was sind Ihre Lieblingsthemen? Um die eigenen Fähigkeiten herausfinden, helfen beispielsweise die Arbeitszeugnisse vergangener Stellen oder auch das Nachfragen bei Freunden, Arbeitskolleginnen und –kollegen oder Vorgesetzten.  

    Eine individuelle Beratung mit einer Laufbahnberaterin, einem Laufbahnberater im BIZ Luzern hilft Ihnen Ihren beruflichen Weg entsprechend Ihren Wünschen zu planen. Packen Sie es an! 

    Anmeldung Laufbahnberatung

    Weitere Informationen zur Laufbahnplanung und beruflichen Neuorientierungen finden Sie unter berufsberatung.ch.

  • Lebendige Laufbahnen im Gespräch

    mit Lino Helbling, Laufbahnberater BIZ Luzern und Gästen

    Claudia Sifrig, green-art, Marco Estermann, KV Luzern und Dominik Steinmann, Büro unbekannt erzählten frisch und lebendig von Wendepunkten, Hindernissen und Mutmachern in ihrer Laufbahn. Alle drei Lebensgeschichten machten deutlich: die eigene Laufbahn zu gestalten ist eine langfristige, anspruchsvolle und individuelle Aufgabe. Vielleicht können wir von diesen drei Menschen etwas für unsere eigene Laufbahngestaltung lernen?

    «Meine Projekte beginnen meistens mit einem weissen leeren Blatt. Das löst immer mal wieder Unsicherheit aus, aber inzwischen habe ich gelernt, zu vertrauen. Es macht mir auch nichts aus, harte Arbeit anzunehmen, um etwas Geld zu verdienen. Man lernt immer dazu und kann das dann anderswo wieder nutzen.»
    Dominik

    «Als ich meine Stelle bei der Swissair verloren hatte, war ich an einem Tiefpunkt. Es hat mir geholfen, die Trauer und Orientierungslosigkeit zuzulassen und in meinem Umfeld zu besprechen. Nach und nach sind Neugier und Tatendrang dann wieder erwacht.»
    Marco

    «An einem bestimmten Punkt wusste ich einfach: So jetzt muss ich etwas ändern und meinem Herz folgen. Selbständig zu sein ist natürlich auch streng, aber was ich jetzt tue macht mich viel zufriedener.»
    Claudia

     

  • Bewerben 4.0 - Bewerbung und Stellensuche im digitalen Zeitalter

    mit Regula Hunziker, Laufbahnberaterin / Coach, perspektiv GmbH

    Das Erstellen eines Bewerbungsdossiers hat sich in den letzten zehn Jahren stark gewandelt. Um sich erfolgreich zu bewerben, ist es wichtig, sich mit den neuen digitalen und inhaltlichen Anforderungen auseinanderzusetzen. Aktuelle Profile auf LinkedIn und Xing unterstützen das Networking.

    Das Motivationsschreiben hat deutlich an Stellenwert verloren. Umso wichtiger ist ein übersichtlicher, zweispaltiger Lebenslauf (CV), der jeweils auf die Stellenbewerbung angepasst ist. Tipp: Nehmen Sie die Perspektive des Arbeitgebers ein: Was möchte dieser über Sie wissen, wie wecken Sie sein Interesse?

    Bewerben ist Werben - bedeutet Marketing, in eigener Sache zu betreiben. Dabei macht es einen Unterschied, sich bei einem Gross- oder einem Kleinbetrieb zu bewerben. Nehmen Sie mit dem BIZ Luzern Kontakt auf, wenn Sie Fragen zu einem gelungenen Bewerbungsdossier haben. Wir unterstützen sie gerne dabei.

  • Die Kunst, im Berufsalltag kraftvolle Fragen zu stellen

    mit Fabienne Stalder, SolutionSurfers GmbH

    Die richtige Frage öffnet Gesprächsräume. In digitalen Break-out-Rooms konnten die Teilnehmenden diesbezüglich direkt praktische Erfahrungen machen.

    Bei den Übungsgesprächen in Kleingruppen wurde schnell klar, dass Warum-Fragen auf die Vergangenheit zielen, unangenehm sind und nicht lösungsorientiert. Wie-Fragen hingegen öffnen das Feld Richtung Zukunft, eigene Handlungsorientierung und Selbstwirksamkeit.

    Wir freuen uns, die 14 Gesprächs-Rezepte aus der Bibliothek der Solutionsurfers in unserem Arbeitsalltag anzuwenden und schliessen mit der Frage:

    Was ist die kühnste Hoffnung für diese Woche, was wird sich in Ihrem Leben positiv verändern?

Ausblick auf die Karriere-Tage im November 2022

Die nächsten Karriere-Tage befinden sich bereits in Planung. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Über die genauen Durchführungsdaten sowie die Inhalte werden wir Sie auf dieser Seite informieren.

Dienststelle
Berufs- und Weiterbildung

Obergrundstrasse 51

6002 Luzern

 

Telefon 041 228 52 52

Kontakt

E-Mail

 

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen