Dienststelle
Berufs- und Weiterbildung
beruf.lu. ch

Studienwahl-Fahrplan

Der Studienwahl-Fahrplan erstreckt sich über die gesamte Gymnasialzeit. Er ermöglicht es Schülerinnen und Schülern, ihre Wahl aktiv anzugehen und ihren Berufs- und Studienwahlentscheid eigenverantwortlich zu treffen.

Für die optimale Studien- und Berufswahl braucht es verschiedene Kompetenzen. Der Studienwahl-Fahrplan ist ein in zeitlicher Abfolge abgestimmtes Entscheidungsinstrument, um diese zu erreichen.

Studienwahlfahrplan

Der Studienwahl-Fahrplan

Hier geht es zur interaktiven Übersicht

  • Erläuterungen zu den 9 Stationen

    Stationen für alle Schülerinnen und Schüler des Lang- und Kurzeitgymnasiums

    1. Standortbestimmung
    Bin ich im Gymnasium auf Kurs?

    2. Arbeitswelterfahrung
    Erleben, wie sich die Jobwelt anfühlt

    3. Studienwahl-Parcours im BIZ
    Sich aktiv mit der eigenen Studienwahl auseinandersetzen

    4. Hochschulbesuchstage
    Sich vor Ort einen ersten Einblick in die Studienwelt verschaffen

    5. BIZ-Veranstaltungen Studium+Beruf konkret
    Hören, was Insider und Insiderinnen berichten weiter

    6. Anlässe mit Ehemaligen an der Kanti
    Aus Erfahrungen anderer klug werden

    7. Studienwahltag an der Zebi
    Ins Thema Studienwahl eintauchen: Infostände besuchen, Podiumsgespräche mitverfolgen, Gesprächspartner und Gesprächspartnerinnen aus dem Bildungsbereich treffen weiter



    Ergänzende Angebote bei individuellem Bedarf

    8. Informationsangebote BIZ
    Im Infozentrum recherchieren, von individuellen Kurzberatungen mit Fachpersonen profitieren, Broschüren ausleihen weiter

    9. Individuelle Studien- und Berufsberatungsgespräche
    Sich für ein persönliches Beratungsgespräch mit einem Berater oder einer Beraterin anmelden

 

Kompetenzen für eine erfolgreiche Studienwahl

  • Vier Schritte zur Studienwahl-Kompetenz


    1. Sich selber kennen und einschätzen

    • die eigenen Interessen, Fähigkeiten, Werte und Ziele kennen lernen 
    • sich selber realistisch einschätzen

    2. Die Ausbildungslandschaft und Berufswelt kennen

    • über Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten Bescheid wissen
    • relevante Informationsmittel nutzen können
    • Unterstützungsangebote kennen

    3. Entscheiden

    • das Wissen über die eigene Person und die Kenntnisse der Ausbildungslandschaft miteinander in Bezug setzen
    • eine Auswahl treffen
    • Prioritäten setzen
    • vertiefte Informationen recherchieren
    • Varianten vergleichen und gewichten
    • mit Unsicherheiten umgehen können

    4. Realisierung planen

    • Anmeldedaten kennen
    • sich auf Aufnahmeverfahren vorbereiten
    • Studienfinanzierung sicherstellen
    • Wohnung am Studienort suchen

     

 

Schwerpunkt und Ergänzungsfächer

  • Hinweise zur Fächerwahl

    Mit der Wahl des Schwerpunkt- und Ergänzungsfachs positionieren sich Schülerinnen und Schüler zu Themen, die sie vertiefter interessieren und prägen damit ihren individuellen Ausbildungsweg. Die gezielte Wahl kann für bestimmte Studienrichtungen oder Ausbildungen den Weg ebnen – verbaut jedoch keine Studienoption.

    Auf der Webseite der Dienstelle Gymnasialbildung gibt es weitere Informationen Fächerwahl.

 

Maturität oder Berufslehre? - Alternativen zum Gymnasium

Der Weg bis zur gymnasialen Maturität ist lang. Es erfordert viel Motivation, sich das erforderliche Allgemeinwissen anzueignen. Der Umstieg in eine praxisorientierte Berufsbildung, die nach wenigen Ausbildungsjahren den direkten Einstieg in einen Beruf ermöglicht, spricht darum Schüler und Schülerinnen in verschiedenen Phasen der Gymnasialzeit an. Für diese Jugendlichen sowie ihre Eltern gibt es im BIZ verschiedene Informations- und Beratungsangebote: Spurwechsel - Alternativen zur Mittelschule.

 

Dienststelle
Berufs- und Weiterbildung

Obergrundstrasse 51

6002 Luzern

 

Telefon 041 228 52 52

Kontakt

E-Mail

 

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen