Schulbetrieb

In den folgenden Abschnitten finden Sie alles, was den Schulbetrieb am BBZW betrifft.

  • Absenzenwesen (Entschuldigungen/Urlaubsgesuche)

    Bei unvorhersehbaren Absenzen wie zum Beispiel Krankheit oder Unfall können sich die Lernenden telefonisch bei der Schuladministration abmelden. Spätestens in der dritten Schulwoche nach Wiederaufnahme des Unterrichts ist den Lehrpersonen ein vollständig ausgefülltes Entschuldigungsformular vorzulegen. Dieses Formular kann von unserer Website oder SEPHIR heruntergeladen werden.

    Urlaubsgesuche müssen spätestens drei Schulwochen vor Antritt des Urlaubes mit dem dafür vorgesehenen Formular bei der Klassenlehrperson zur Bewilligung eingereicht werden. Es muss zwingend vorgängig die Bewilligung des Berufsbildners eingeholt werden. Es wird kein Urlaub bewilligt für Auto-/Rollerprüfungen, für Ferien und vorzeitiges Abreisen in die Ferien. Dieses Formular kann von unserer Website oder SEPHIR heruntergeladen werden.

  • Adressänderungen
    Lernende sollen Adressänderungen über unsere Website erfassen. Die Meldung wird an die entsprechende Schule weitergeleitet und dort bearbeitet.
  • Agenda

    Eine kostenlose Agenda kann über die Klassenlehrperson oder die Schuladministration bezogen werden - solange der Vorrat reicht. 

    Lieber digital unterwegs? Die kostenlose «Agenda App» kann für Android und IOS heruntergeladen werden. Ein Tutorial sowie die Links für die Installation finden Sie auf unserer Website

  • Anreise

    Pro Standort finden Sie hier einen Situationsplan.

    Wir bitten Sie, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Unser Berufsbildungszentrum befindet sich an zentraler Lage und ist mit dem ÖV gut erreichbar.

    Informationen zu den Parkplätzen finden Sie unter «Parkplätze/Einstellhalle».

  • Berufsmaturität

    Die aktuellen Informationen zur Berufsmaturität finden Sie an den folgenden Orten:

    Informationen zur Berufsmaturität des BBZW

    Informationen zur Berufsmaturität der Dienststelle Berufs- und Weiterbildung

    Anmeldeformulare zur Berufsmaturität

    Ablauf des Anmeldeprozess Berufsmaturität (Link folgt)

    Informationen zum Vorbereitungskurs Aufnahmeprüfung Berufsmaturität

  • Bilingualer Unterricht

    Der Besuch des bilingualen Unterrichts ist in der Regel freiwillig, bei einigen Berufen jedoch obligatorisch. In den bilingual unterrichteten Fächern stehen die Inhalte im Zentrum. Diese werden auf Deutsch und Englisch vermittelt. Geprüft wird Fachkompetenz und nicht Sprachkompetenz. Es findet kein eigentlicher Sprachunterricht statt.

    Informationen zum Bilingualen Unterricht

  • BYOD - Bring Your Own Device

    Medien- und ICT-Kompetenzen gehören in der heutigen Informationsgesellschaft zu den Schlüsselqualifikationen jedes jungen Berufsmenschen. Daher hat das Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Luzern die Berufsfachschulen und Gymnasien flächendeckend mit WLAN ausgerüstet. Diese Entwicklung hin zu Bring Your Own Device (kurz BYOD) und die Nutzung webbasierter Programme und Datenablagen eröffnet dem BBZW neue Wege zur Integration digitaler Medien in den Unterricht. Die kostenlose Schulplattform-Lösung von Microsoft, Office 365 Education, ermöglicht Lehrpersonen und Lernenden eine sinnvolle und fortschrittliche Zusammenarbeit, beispielsweise in der Cloud.

    Informationen zu BYOD

    Geräteanforderungen pro Beruf

  • Die Schulleitung

    Unsere Schulleitung besteht aus den folgenden Personen:

    Stefan Fleischlin, Rektor
    Reto Loretz, Rektor
    Heidi Lötscher, Leiterin Zentrale Dienste
    Tony Röösli, Rektor

    Zu den Kontaktdaten

  • Frei- und Stützkurse

    Lernende an einer Luzerner Berufsfachschule haben die Möglichkeit, Frei- und Stützkurse zu besuchen. Freikurse sind Angebote ausserhalb des obligatorischen Unterrichts. Die Kursinhalte haben einen konkreten Bezug zur Berufs- und Arbeitswelt. Freikurse richten sich an Lernende einer 3- oder 4-jährigen EFZ-Lehre. Stützkurse dienen zur Aufarbeitung von schulischen Defiziten. Im letzten Lehrjahr finden keine Stützkurse, sondern – nach Bedarf – Vorbereitungskurse auf das Qualifikationsverfahren statt.

    Der Besuch von einem obengenannten Kurs ist für die Lernenden kostenlos. Für das Material und die Lehrmittel werden maximal CHF 40.– pro Kurs in Rechnung gestellt.

  • Fundgegenstände
    Für verlorene Gegenstände können Sie sich an die Schuladministration wenden.
  • Hausordnung/Zimmerordnung

    Jeder Einzelne ist mitverantwortlich für die Sicherheit der anderen, für den Erhalt der Gebrauchsfähigkeit und die Sauberkeit der Anlage. Entsprechend ist jeder haftbar für persönliches Fehlverhalten.
    Im Verlauf eines Schultages benützen mehrere Klassen ein Schulzimmer. Im Zimmer ist Ordnung zu halten und Sorge zum Mobiliar zu tragen. Petflaschen und Aludosen gehören in die entsprechenden Sammelbehälter. Auf den Boden spucken ist auf dem ganzen Areal zu unterlassen. Rauchen ist ausschliesslich in Raucherzonen erlaubt. Auf dem ganzen Schulareal dürfen weder Alkohol noch Drogen konsumiert werden.

    Die Lernenden unterzeichnen zu Beginn der Lehre das Dokument «Erklärung zwischen Lernenden und der Berufsfachschule zu Hausordnung und Weisung Informatikmittel / Veröffentlichung» und erklären sich somit einverstanden, sich an die Weisungen der Schule zu halten.

    Detaillierte Weisungen pro Standort

  • IT-Tools am BBZW

    Das Office365 dient als Grundlage für den Unterricht. Das BBZW bietet einen kostenlosen Download von verschiedenen Softwares wie das komplette Office365-Palette,  sowie die Adobe-Creative Cloud an. 

    Eine detaillierte Checkliste aller Tools ist ebenfalls online zu finden.

    Weiter habe unsere Lernenden Zugang zu folgenden Tools. Die Logins werden über die Lehrpersonen verteilt. 

  • Informationsmittel

    An unserer Schule haben Sie verschiedene Informationsmöglichkeiten:

    • Klassenlehrpersonen orientieren Sie über alles Wichtige bezüglich Ihres Unterrichts.
    • Sie erhalten Informationen im SEPHIR.
    • Sie informieren sich via Infobildschirm über die aktuellen Informationen der Schule und den Unterricht.
    • Sie lesen die Aushänge am Anschlagbrett. 
    • Sie besuchen unsere Website (www.bbzw.lu.ch). Sie bietet Ihnen viele Informationen und Hilfsmittel zu Ihrer Ausbildung an unserer Schule.
    • Sie wenden sich an die Klassenlehrperson oder Schuladministration, wenn Sie Fragen haben.
  • Klassenchef
    Jede Klasse wählt eine Person zum Klassenchef. Klassenchefs vertreten die Anliegen der Klassen gegenüber den Klassenlehrpersonen, den Lehrpersonen und der Schulleitung. Sie orientieren ihre Klassen gemäss den Weisungen der Klassenlehrpersonen.
  • Klassenlehrperson
    Die Klassenlehrperson betreut die Lernenden in schulischen, persönlichen und administrativen Angelegenheiten und ist die erste Anlaufstelle bei Problemen oder Fragen.
  • LegicCard

    Die Lernenden erhalten zu Beginn der Lehre eine persönliche LegicCard (Student Identity Card) mit einem geladenen Grundbetrag von CHF 5.–. Sie dient als Lernendenausweis und auch als bargeldloses Zahlungsmittel für die öffentlichen Kopier-/Druckgeräte am BBZW. Das Guthaben der LegicCard kann bei der Schuladministration aufgeladen werden. Die Kosten für eine Ersatzkarte betragen CHF 30.–.

    Anleitung zum Drucken, Kopieren und Scannen

  • Lehrmittelbestellung
    Weitere Informationen folgen.
  • Lehrverhältnis auflösen oder umwandeln
    Wenn ein Lehrverhältnis aufgelöst oder umgewandelt werden soll, findet zuerst eine Besprechung zwischen der lernenden Person und dem/der Berufsbilder/in statt. Bei einem definitiven Entscheid muss die Dienststelle Berufs- und Weiterbildung des Kanton Luzerns oder Ihr kantonales Amt für Berufsbildung informiert werden. Melden Sie eine allfällige Änderung sofort an die Schuladministration.
  • Nachholbildung

    Die Nachholbildung für Erwachsene bezeichnet Bildungswege, die Erwachsene zu einem eidgenössisch anerkannten Abschluss der Berufsbildung führen. Dabei gibt es bei uns am Standort Emmen die folgenden Angebote:

    Allgemeinbildung für Erwachsene

    Logistiker/in EFZ nach Art. 32 BBV

  • Parkplätze/Einstellhalle

    BBZW-Emmen
    Das Parkieren auf den Parkplätzen auf dem Schulhausareal ist für Lernende untersagt. Fehlverhalten hat eine Umtriebsentschädigung zur Folge. Zweiräder sind ausschliesslich in der Einstellhalle abzustellen.

    BBZW-Sursee
    Lernenden stehen nur wenige und kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Es wird deshalb empfohlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu verwenden. Parkmöglichkeiten befinden sich beim Kiesplatz neben der Sporthalle, bei der blauen Zone vor dem BBZ, im Parkhaus Bahnhof West und Park & Ride beim Bahnhof. Das Parkieren auf den gelbmarkierten Mitarbeiterparkplätzen ist untersagt. Fehlverhalten hat eine Umtriebsentschädigung zur Folge. Zweiräder sind ausschliesslich in der Einstellhalle abzustellen.

    BBZW-Willisau
    Lernenden stehen kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Die gelb markierten Parkfelder sind für die Mitarbeitenden des BBZW reserviert. Fehlverhalten hat eine Umtriebsentschädigung zur Folge. Zweiräder sind ausschliesslich in der Einstellhalle abzustellen. 

  • Schliessfächer
    Es stehen Schliessfächer zur Verfügung. Sie dürfen nur während dem Schultag belegt werden.
  • Schuladministration

    Die Schuladministration finden Sie im Erdgeschoss.

    Öffnungszeiten Schuladministration

  • Schulanmeldung

    Grundsätzlich sind die Lehrbetriebe für die Schulanmeldung ihrer Lernenden zuständig. Davon ausgenommen ist die Anmeldung für die Berufsmaturität.

    Schulanmeldung Kaufleute EFZ

    Schulanmeldung für Lernende mit ausserkantonalem Lehrbetrieb

    Schulanmeldung Detailhandel EBA/EFZ

    Für Lernenden von kantonalen Firmen ist keine Anmeldung notwendig. Davon ausgenommen sind Lernende im Bereich vom Detailhandel und Kaufleute. 

    Zum Erklärvideo für den Ablauf der Schulanmeldung

  • Schulmaterialgeld

    Für die Kosten des allgemeinen Schulmaterialgeldes (Präsentations- und Verbrauchsmaterialien, Fotokopien, Klassensätze etc.) erhalten Sie pro Schuljahr eine Rechnung. Diese wird anhand der der Anzahl Halbtage Unterricht pro Woche berechnet (CHF 35.– pro Halbtag) und deckt die Kosten für das ganze Schuljahr ab. Zusätzlich wird eine jährliche Benutzungsgebühr in der Höhe von CHF 30.– verrechnet. Die Kosten können je nach Beruf noch steigen.

    Detaillierten Kostenzusammenstellungen pro Beruf

  • SEPHIR

    SEPHIR ist eine webbasierte Informationsplattform für Lernende, Lehrbetriebe, ÜK-Anbieter, Verbände und für die Berufsfachschule. Allen Lernenden steht das Webportal zur Verfügung, welches u. a. den aktuellen Stand der Noten und Absenzen aufzeigt.

    Die Zugangsdaten werden in den ersten Schulwochen verteilt.

    Zugangslinks

  • SLUZ-Login

    Alle Lernenden erhalten zu Beginn ihrer Lehrzeit ein persönliches Benutzerkonto (SLUZ-Login), welches für die Anmeldung am WLAN und Office365 benützt wird. Dieses Passwort kann zurückgesetzt werden, was eine einmalige Passwortregistrierung bedingt.

    WLAN im Schulhaus

    Office365

    Passwortreset für Lernende

  • Stellwerk 9

    «Stellwerk gibt dir die Möglichkeit, deine Kenntnisse in den fünf Fachbereichen Mathematik, Deutsch, Natur und Technik, Französisch und Englisch zu überprüfen. 
    Zusammen mit den Lehrpersonen und den Eltern kannst du aus dem erhaltenen Leistungsprofil geeignete Massnahmen ableiten, um deine Stärken noch weiter zu entwickeln und eventuelle Schwächen zu beheben. Stellwerk unterstützt dich bei der Planung deiner Zukunft in Bezug auf Schul- oder Berufswahl.» Quelle: stellwerk-check.ch

    Wir als Berufsfachschule fordern diese Stellwerk 9-Ergebnisse zu beginn der Lehre ein. Sie unterstützen die Lehrpersonen bei der Einstufung der Leistung der Lernenden. 

    Wer keinen Stellwerk 9 absolviert hat, braucht diesen nicht nachzuholen. 

  • Stundenplan (WebUntis) und Feriendaten

    Unsere Stundenpläne verwalten wir über das Tool WebUntis.

    Schulname: BBZWLuzern
    Klicken Sie auf «Stundenplan». Wähle Sie die folgenden Angaben:
    Woche vom: entsprechendes Datum
    (Für Schulstart muss Woche vom ersten Schultag gewählt werden)
    Abteilung: BBZW-Ihr Schulstandort
    Klasse: Ihre Klasse

    Ein Login ist nicht notwendig.

    Feriendaten

  • Sport und Sportdispensationen

    Für Lernende der zwei- bis vierjährigen beruflichen Grundbildung ist gemäss dem Berufsbildungsgesetz vom 17. Juni 2011 der regelmässige Besuch des Sportunterrichts an der Berufsfachschule obligatorisch.

    Sportdispensationen infolge länger anhaltender Krankheit und Unfall, offensichtlicher Beeinträchtigung/Invalidität sowie auch von anerkannten Sporttalenten, welche die Vorgaben von Swiss Olympics erfüllen, müssen mit dem Gesuchformular beantragt werden (zwingend mit Beilage wie Arztzeugnis, IV-Aufweis, etc.)

  • Unterstützungsangebote – Help Point

    Der Help Point ist eine Anlaufstelle für Lernende bei Problemen aller Art. Die Beratungsperson an der Schule hilft Lernenden bei der Bewältigung Ihrer Probleme oder verweist Sie bei Bedarf an die richtige Fachstelle weiter.

    Weitere Informationen zum Help Point

  • Überbetriebliche Kurse
    Die Berufsverbände organisieren überbetriebliche Kurse. Der Unterricht an der Berufsfachschule fällt während dieser Kurse in der Regel nicht aus. Falls der Kurs auf einen Schultag fällt, muss mindestens drei Wochen vorher ein Urlaubsgesuch bei der Klassenlehrperson eingereicht werden.
  • Verpflegung

    Mensa Eldora
    In der Mensa der Firma Eldora können sich unsere Lernenden gut und Preiswert verpflegen (Tagesmenü ab CHF 10.- mit Salat oder Dessert).

    Menüplan der Mensa

    Esswaren
    Esswaren dürfen nur an den dafür vorgesehenen Orten konsumiert werden. Mehrere Mikrowellen sind vorhanden.