BYOD – Bring Your Own Device

Was ist BYOD?

BYOD

Medien- und ICT-Kompetenzen gehören in der heutigen Informationsgesellschaft zu den Schlüsselqualifikationen jedes jungen Berufsmenschen. Daher hat das Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Luzern die Berufsfachschulen und Gymnasien flächendeckend mit WLAN ausgerüstet. Diese Entwicklung hin zu Bring Your Own Device (kurz BYOD) und die Nutzung webbasierter Programme und Datenablagen eröffnet dem BBZW neue Wege zur Integration digitaler Medien in den Unterricht. Die kostenlose Schulplattform-Lösung von Microsoft, Office 365 Education, ermöglicht Lehrpersonen und Lernenden eine sinnvolle und fortschrittliche Zusammenarbeit, beispielsweise in der Cloud.


Mögliche Geräteanbieter

Untenstehend finden Sie mögliche Anbieter. Um vom BYOD-Angebot dieser Anbieter profitieren zu können, müssen Sie sich einmalig registrieren.

Die Plattform www.edu.ch/bbzw ermöglicht eine preisgünstige Beschaffung passender Geräte und bietet Ratschläge bei Fragen durch das eigene Supportcenter. Um einen Gerätekauf zu tätigen, registrieren Sie sich erstmalig mit dem Code «181P9». Da ein korrekt transportiertes Notebook eine längere Lebensdauer aufweist, liefert edu.ch gemeinsam mit den Herstellern HP und Lenovo gleich eine passende Schutzhülle kostenlos mit. 

Weiter haben unsere Lernenden die Möglichkeit ihr Gerät via www.studentenrabatt.ch/bbzw zu beziehen. Dafür ist kein Registrierungscode notwendig. 

Die Geräte können auch bei anderen Anbietern gekauft werden, wenn die Vorgaben berücksichtigt werden. 

Geräteanforderungen

Alle neuen Lernenden mit einem genehmigten Lehrvertrag werden laufend schriftlich über BYOD informiert.

Folgend finden Sie alle Geräteanforderungen der einzelnen Berufe:




BYOD am BBZW

Wie sich der Unterricht mit den Endgeräten gestaltet und welche Personen von diesem kantonalen Projekt betroffen sind, sehen Sie im folgenden Film.

Hinweis: Für eine qualitativ gute Auflösung schauen Sie sich das Video in HD an.