Dienststelle
Berufs- und Weiterbildung
beruf.lu. ch

Hilfe während den Bürozeiten

Unterstützung durch die Schulberatung

Lernende der Berufsfachschulen und Gymnasien, sowie deren Eltern, Lehrpersonen, Schulleitungen und Ausbildungsverantwortliche können sich in akuten Krisensituationen bei der folgenden Nummer melden und jemanden von der Schulberatung verlangen. Zudem sind wir über unsere Mailadresse, welche während den Bürozeiten regelmässig geprüft wird, erreichbar.

041 228 52 52 (09:00-11:30 und 13:30-16:30)
schulberatung.dbw@lu.ch  (Bürozeiten)


Unter akuten Krisensituationen verstehen wir:

  • Akute psychische und psychosoziale Notlagen (z. B. Schulverweigerung, Opfer von akuter Gewalt, persönliche psychische Notlage)
  • Suizid, Suizidversuch, Suiziddrohung
  • Todesfälle
  • Massive Gewalt (psychische und physische)
  • Verdacht auf oder Androhung von zielgerichtete/r Gewalt (Amok)

In akuten Krisensituation bieten wir folgende Unterstützung an:

  • psychologische Beratung der/des Betroffenen (Notfalltermin)
  • Vorgehensberatung 
  • Unterstützung beim Krisenmanagement
  • psychologische Betreuung der Betroffenen vor Ort (Klasseninterventionen, Einzelbetreuung von Lernenden, Lehrpersonen und Schulleitungen)
  • Organisation der Nachbetreuung, Triage

Weitere Anlaufstellen bei psychiatrischen Notfällen


Notfälle bis 18 Jahre
Während der allgemeinen Arbeitszeiten können sich Eltern und Jugendliche bei Notfällen im Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst melden: Tel. 058 856 45 00

Notfälle ab 18 Jahren
Erwachsene können sich bei Notfällen bei der Notfallnummer der Luzerner Psychiatrie melden: Tel. 058 856 53 00


 

 

 

Dienststelle
Berufs- und Weiterbildung

Obergrundstrasse 51

6002 Luzern

 

Telefon 041 228 52 52

Kontakt

E-Mail

 

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen