BBZ Natur und Ernährung

Absenkpfad PSM Luzern

Hintergrund

Die Wasserqualität der Fliessgewässer in der Schweiz hat sich seit den 1970er Jahren bezogen auf die Belastung mit Nährstoffen deutlich verbessert. Eine neue Herausforderung stellen Mikroverunreinigungen wie Biozide (Bsp. Desinfektionsmittel), Pflanzenschutzmittel (PSM), Arzneimittel und andere Chemikalien dar. Mikroverunreinigungen aus der Gruppe der PSM werden regelmässig in Oberflächengewässern und Grundwasser nachgewiesen. Dies widerspricht dem Vorsorgeprinzip und beeinträchtig die Wasserqualität. Die verringerte Wasserqualität wirkt sich negativ auf die Fortpflanzung, Entwicklung und Gesundheit empfindlicher Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen aus. Zur Risikoreduktion von PSM wurde vom Bundesrat 2017 der Aktionsplan Pflanzenschutzmittel verabschiedet. Die darin erarbeiteten Massnahmen wurden im Kanton Luzern erfolgreich in die Umsetzung gebracht.  

 

Kontakt

Projektleitung
Projektgruppenmitglied

Philippe Fuchs
BBZN Hohenrain
041 228 30 26
E-Mail

Projektleitung Stv.
Projektgruppenmitglied

Mario Kurmann
BBZN Hohenrain
041 228 30 89
079 722 68 95
E-Mail

Projektgruppenmitglied
Otto Barmettler
Landwirtschaft und Wald (Lawa)
041 349 74  52
E-Mail

Projektgruppenmitglied
Kathrin Saribekyan
Umwelt und Energie (UWE)
041 228 70 38
E-Mail

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen